TBO-Jugend in Borken

Wie in den letzten Jahren auch schon, trat fast die komplette Handballjugend des TBO in Borken zum Vatertagsturnier an. So machten sich bereits am Mittwoch die wB und die mC auf den Weg, um dort bereits am Vorabend zu zelten.
Mit dem Aufbau eines Gemeinschaftspavillions und den einzelnen Zelten der Mädels und Jungs startete das Unternehmen.
Nachdem dieses abgeschlossen war, ging es zum gemütlichen Teil über. Man hat gegrillt, gemeinsam geplauscht und sich als Teams gemeinsam über das Gelände bewegt. Um zwei Uhr war dann von den Trainern Zeltzeit ausgegeben worden. Leider war an schlafen nicht wirklich zu denken, da man von allen Seiten mit Musik beschallt wurde. Daher wurde das Frühstück am Donnerstag herbeigesehnt. Mit frischen Brötchen, Obst, Müsliriegel und Kakao startete man dann in den Turniertag.
Unsere gemischte D reiste erst am Donnerstag an und musste schon ab 8.45 Uhr auf dem Platz sein, die mB reiste erst zum Turnierbeginn der älteren Jahrgänge nach 13 Uhr an. Das hieß, mit einem Frühstück im Bauch ging es für die mC und wB auf die Platzanlage zum Anfeuern der Jüngsten des TBO.
Leider lief es für die Jungs und Mädels nicht so rund und sind unglücklich in der Vorrunde ausgeschieden. Aber ein zweites Frühstück ging dann doch noch. So versammelte sich auch die gemischte D noch am Zeltplatz und ließ es sich schmecken.

Mit vorrückender Stunde musste der Zeltplatz vor dem Beginn des Turniers der älteren Jahrgänge geräumt werden. Also, wieder mit vereinten Kräften der Eltern und Spielern der wB und mC, wurde das Nachtlager abgebaut und der Platz ordentlich verlassen. Ab 13.30 Uhr ging es dann für die Jugenden mC, wB und mB auf den Platz.
Leider ließ es der Turnierplan nicht zu, dass man alle Spiele der TBO-Vereinsmannschaften verfolgen konnte, da doch einige Partien parallel angepfiffen wurden. Aber soweit möglich, fanden sich immer die nicht spielenden Mannschaften an dem Platz ein, wo gerade der TBO am Ball war. Auch eine lautstarke Unterstützung vom Seitenrand war Programm.
So ging die mC im Finale gegen den Tusem Essen an den Start, wo sie auf die Unterstützung der wB setzen konnte, da deren Finale gegen den TV Biefang erst im Anschluss stattgefunden hat. Unsere mB kämpfte parallel auf dem Nebenplatz um weitere Punkte.
Die mC konnte in einem tollen Finale gegen den Tusem Essen die Partie mit 13:6 für sich entscheiden. Die mB spielte in einer Gruppe, Jeder gegen Jeden, und holte dort einen tollen 3. Platz.

Dann kam es zum Finale wB gegen den TV Biefang. Leider musste unsere Mannschaft auf Lina verzichten, die sich in einem Vorrundenspiel eine Knieverletzung zugezogen hat und zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Borken gebracht wurde. Gute Besserung!
Das Finale wB ging dann leider an den TV Biefang. Trotzdem eine rundrum tolle Aktion, von Mittwoch bis Donnerstagabend.
Hier ein Dankeschön an den Hafö und die helfenden Hände der Eltern, die uns dabei unterstützt haben.

Gabi Barentzen, 31.5.19