TB Oberhausen – TV Aldekerk 26:42 (9:20)

Es war ein tolles Spiel für die mehr als 100 Zuschauer in der Hans-Jansen-Halle. Sowohl Spieler als auch Verantwortliche auf beiden Seiten waren sich einig, dass dies heute eine Werbung für den Mädchenhandball war. Schön herausgespielte Tore in einem temporeichen Spiel, in dem der Favorit aus Aldekerk erwartungsgemäß zwar über die gesamte Spieldistanz die Nase vorn hatte, doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Auch auf Seiten der TurbO-Girls waren tolle Aktionen zu bewundern. Vor allen in der zweiten Halbzeit setzen die TBO-Mädchen vermehrt das um, was in der Vorbereitung für das Spiel und vor allem in der Halbzeitpause besprochen wurde. Die 2. Halbzeit ging dann auch nur mit 5 Toren Unterschied an die Aldekerker Mädels.
Trainerin Tanja Heieck ist mit der Leistung der Mannschaft trotz der relativ hohen Niederlage sehr zufrieden. „26 Tore gegen den Meisterschaftsfavoriten zu werfen, ist mehr, als vor dem Spiel als Zielvorgabe ausgegeben wurde. Auf dieser, vor allem in der zweiten Halbzeit, geschlossenen Mannschaftleistung können wir in den nächsten Spielen aufbauen.“ Herausragend im Team des TBO war heute Torhüterin Hannah Mandrysch, die mit tollen Paraden die Mannschaft im zweiten Durchgang mehr als im Spiel hielt.

Es spielten und trafen: Endemann und Mandrysch, Erus (3), Petrausch (3), Glasik (3), Borrmann (3), Korbus (1), Hofstetter (4), Strunz (6/4), Hein, Hudasch, Ommert (3)