Traumhafte Pokalwoche für den TBO

Damenpokal : Am Dienstag, den 20.02., starteten die TB Oberhausen Damen in die 2. Pokalrunde des Handballkreises Rhein Ruhr. Mit den Damen der DJK Styrum 06 traf man auf einen starken Gegner der sich im Mittelfeld der Landesliga etabliert hat. Trotzdem waren die Klingbeil-Schützlinge hochmotiviert und konnten die ersten beiden Tore der Partie auf ihr Konto verbuchen. Von nun an begann ein offener aber über die gesamte Spielzeit äußerst fairer Schlagabtausch. Es gelang den TBO´lerinnen nicht, sich deutlich abzusetzen. In der 13. Minute konnten die Gastgeber ausgleichen und in der 14. Minute das erste Mal in Führung gehen. Wieder begann ein spannendes und temporeiches hin und her. Erst in der 22. Minute konnte der TBO mit 9:10 wieder die Führung erlangen. Ein ständiges Führung- und wieder Ausgleich- Spiel setzte sich bis zur Pause mit einem Stand von 13:13 fort.
In Halbzeit zwei setzte sich das Drama fort. Bis zur 40. Minute gelang es nicht einen mehr als zwei Tore Abstand zwischen sich und den Styrumer Damen zu etablieren. Ab der 41. Minute wendete sich das Blatt zugunsten der TBO Damen und man zog bis auf 5 davon. Leider war man nicht in der Lage diesen Vorsprung zu verwalten und musste mit einem Stand von 24:24 in die Verlängerung (2x5min) gehen. Wurden schon in der regulären Spielzeit extreme Anforderungen an das Nervenkostüm der zahlreich angereisten Fans gestellt, gab die Verlängerung den Rest.

Nun waren es die Styrumer Mädels, die bis zur Halbzeit der Verlängerung die Nase mit einem Tor vorne hatten. Mit einem Stand von 26:25 zog man in die zweite Hälfte der Verlängerung.

Das erste Tor gelang wieder den Gastgebern. Zwei Tore Rückstand für TBO. Dann erkämpfte man sich wieder den Ausgleich in der 68. Minute. Die Trommeln der TBO Anhänger glühten. Einen Jumbojet hätte man in der Halle nicht mal bemerkt. In der 69. Minute Führung für Styrum. Kurz darauf wieder Ausgleich. Zeit 68:49. 7-Meterwerfen?? Wahnsinnsstimmung!!!! Das erlösende Tor für den TBO erzielte Franziska Petrausch „7 Sekunden“ vor Abpfiff!! Und was dann in der Halle los war ist unbeschreiblich.
Es war eine tolle Leistung zweier auf Augenhöhe agierender Mannschaften.

Nun gilt es, diesen Schwung mit in die weitere Saison zu nehmen.

 

Herrenpokal : Eine nicht minder spannende Begegnung lieferten sich unsere TBO-Recken um Tim Kullmann, im Pokalspiel gegen den VFB Homberg.
Der Regionalligist aus Duisburg trat mit einer Mischung aus  seinen 3 Mannschaften an und lieferte sich eine nicht minder spannende Begegnung mit unseren TBO Recken. In das, über die gesamte Spielzeit temporeiche Spiel, startete der VFB mit dem ersten Tor der Partie. Wie auch bei den Damen, lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, in dem der TBO bis zur 12. Minute mit einem Stand von 7:5 dem Gastgeber immer im Nacken stand. Zwischen der 12. und 14. Minute gab es einen Minieinbruch der TBO´ler und die Gastgeber konnten ihren Vorsprung auf 4 Tore ausbauen. Diesen konnten die Kullmann – Jungs bis zur Pause auf 1 Tor (20:19) abschmelzen.
In Halbzeit zwei nahm der TBO das Zepter bis zur 57. Minute in die Hand. Über ein 20:20 nach Halbzeitbeginn, konnte man sich bis zur 48. Minute auf 4 Tore absetzen (27:31). Auch hier konnte die Führung leider nicht verwaltet werden und die Gastgeber glichen in der 57. Minute aus (33:33).
Dann wurde es nochmal richtig dramatisch. Führung für den VFB in Minute 58. Dann wieder Ausgleich (34:34) und schlussendlich der Siegtreffer durch Fabian Lauer in der 59. Minute.
Endstand 34:35.
Das war eine überragende Vorstellung unserer Herren gegen einen höherklassigen Gegner.
3 Matchwinner muss man an dieser Stelle einfach erwähnen. Die Keeper Klinger und Teuffer haben heute eine Wahnsinnsleistung abgeliefert und mit 15 Hütten war Phillip Buschhorn auch nicht ganz unbeteiligt am Sieg.

Chapeau der TBO-Familie und seinen unermüdlichen Fans…