TSG Kirchhellen E1J – TB Oberhausen E1J 12:5 (6:2)

Das erste Saisonspiel unserer Rabauken in der E-Jugend fand gegen die in etwa gleichaltrige Mannschaft des TSG Kirchhellen statt. Leider erwischten wir den schlechteren Start und langen 4:0 hinten. Dies hatten wir u.a. der eigenen Hektik und den vielen Fehlpässen zu verdanken. Es scheint so, als spielt man lieber den an, den man gerne mag, auch wenn er/sie von 4 Gegnern umzingelt ist. Auch wurden vorne viele Torchancen vergeben. Die Halbzeit beendeten wir mit 6:2. Doch statt zusammen zu halten und an einem Strang zu ziehen, gab es in der Halbzeitpause teilweise sogar Beschimpfungen innerhalb der eigenen Mannschaft. Teamgeist sieht ander aus… Doch scheinbar riss man sich wieder zusammen und konnte durch gezieltes gucken wer vorne frei ist, und geschicktes Prellen auf 6:4 verkürzen. Oftmals wurde jedoch in der Abwehr nur halbherzig zugepackt oder besser noch: lieber zu geguckt, wie der Gegner an einem vorbei zog, sodass wir das Spiel mit 12:5 beendeten. Alles halb so schlimm, denn es soll um den Spaß gehen und sich weiter entwickelt werden. Trotzdem wäre heute deutlich mehr drin gewesen. Am Teamgeist und Empathie muss dringend gearbeitet werden.
Es spielten und trafen: Jonas Kopal (1.HZ) und Alejandro Trillhase (2.HZ) im Tor, Esra Cakir, Ceren Colak, Marlon Hudasch (3), Till Kaluza (2), Lorena Laffin, Luca Urbahn Es fehlten: Sophia Müller, Melissa Zayed verletzt und zum Anfeuern auf der Bank: Phil Goroll

K. Gandner