TV Haan B1M – TB Oberhausen B1M 29:23 (13:13)

Die Partie begann so gar nicht in unserem Sinne. Nach 5 Minuten und einem Rückstand von 2:6 mussten wir bereits unser erstes Team-Time-Out nehmen. Danach ging ein Ruck die Mannschaft und wir kämpften uns auf 6:6 heran, gingen sogar mit 13:12 in Führung, bevor mit dem Pausenpfiff das 13:13 kassierten. Auch die zweite Halbzeit verlief zunächst nicht so gut wie das Ende der ersten Halbzeit vermuten ließ. Immer wieder gerieten wir durch leichte Fehler in den Rückstand und ließen uns wieder auf bis zu 4 Tore abhängen. Doch auch im zweiten Durchgang gelang es uns, wieder heranzukommen und bis zum 21:21, zehn Minuten vor Schluß, hatten wir sogar noch die Hoffnung, zählbares mit nach Hause zu nehmen. Doch was dann geschah, ist nicht ganz nachzuvollziehen… Durch zahlreiche technische Fehler und Unkonzentriertheiten beim Abschluß sowie das Ignorieren einiger Vorgaben von der Trainerbank, geriet man letztendlich unter die Räder. „Der Endstand von 29:23 spiegelt leider nicht den Verlauf der Partie wieder. Mit einer konzentrierten Leistung bis zum Schluss wäre hier mehr drin gewesen“ resümiert eine enttäuschte Trainerin Tanja Heieck.
Der Endstand von 23:29 spiegelt leider nicht den Verlauf der Partie wieder. Mit einer konzentrierten Leistung bis zum Schluss wäre hier mehr drin gewesen. Schade!
Fazit: Haan konnte mit 14 Spielerin aus dem Vollen schöpfen. Uns fehlten mit nur einer  Auswechselspielerin  auf der Bank  ganz klar die Alternativen bzw. die Zeit, einfach mal Luft zu holen. Woche für Woche gehen die Mädels an ihre Grenzen. Nichts desto trotz kann man mit dem 5. Tabellenplatz mehr als zufrieden sein. Annika Reus greift nach überstandener Operation am Dienstag wieder ins Training ein, Zehra Cakir ist erst ab dem 21.11.15 spielberechtigt.
Es spielten und trafen: Kopal und Mandrysch im Tor, Hudasch (1), Glasik, Lengowski (2), Borrmann (6), Strunz (8), Ommert und Ahlendorf (6)

A. Heieck