Ven/Rum/Kaldenhausen E1J – TB Oberhausen E1J 18:4 (10:2)

In das heutige Spiel gingen wir leider aufgrund von Verletzung, Krankheit und nicht Absagen in Minimalbesetzung. Direkt zu Beginn übernahmen die gleichaltrigen Duisburger durch unsere vielen Passfehler leicht die Führung, was sich heute auch als unser Hauptproblem heraus stellte. Es wird „hier hier hier“ gerufen, wenn alle frei sind und man vom Torwart den Ball kriegen will. Gleiches gilt für den Anwurf. Aber dass man sogar ruft, wenn man vorne gar nicht frei ist, ist natürlich noch blöder. Dort wurde dann leider auch noch hingespielt, womit die 18 Gegentore wohl erklärt wären. Die zweite Halbzeit lief dann besser. Es wurde nicht mehr so oft gerufen und sich vorne viel mehr frei gelaufen und gezielt geguckt, wer frei ist. So konnten wir uns hier und da ein paar Torchancen erspielen, die dann nicht immer konsequent genutzt wurden. Es scheint, als geriet der ein oder andere in Panik, wenn er denn wirklich mal durch die gegnerische Abwehr durch kommt und mit dem Ball frei vor´m Tor ist. Auch die Abwehrarbeit wurde verbessert. Zwar erscheinen 18 Gegentore nicht gerade wenig, trotzdem haben beide Torwarte heute alles gegeben, um die hart geworfenen Bälle abzufangen. Habt ihr gut gemacht! Im Training werden wir weiter auf´s Teambuilding setzten, denn meist stehen wir uns selbst im Weg.
Es spielten und trafen: Jonas Kopal (1.HZ) und Alejandro Trillhase (2.HZ) im Tor, Esra Cakir (1), Ceren Colak, Marlon Hudasch (2), Till Kaluza (1), Lorena Laffin

K.Gandner