Verbandsliga mC-Jugend : SC Bayer 05 Uerd. – TBO 29 : 26 (11:14)

Verbandsliga mC-Jugend : mC-Jugend mit 40 guten Minuten in Uerdingen! Nach der Winterpause und nur einer Woche Training ging es am Samstag nach Krefeld. Gastgeber war heute der SC Bayer 05 Uerdingen, den man im ersten Saisonspiel zuhause noch mit 29:27 bezwingen konnte. Man konnte gespannt sein, wie sich die doch mäßigen Leistungen aus den letzten Spielen vor der Winterpause auf die Einstellung heute auswirken würde. Aber von Beginn an passte es. Wie bereits im Hinspiel entwickelte sich eine enge Partie, in der sich keines der beiden Teams deutlich absetzen konnte. Mit einer endlich wieder überzeugenden Abwehrleistung setzte man den Uerdingen Rückraum doch erheblich unter Druck. Auch im Angriff lief es etwas besser, aber das Timing bzw. die Passpräzision war noch nicht wieder bei 100%. Dennoch schafften es die Jungs, den kleinen Zwischenspurt der Uerdingen auf 9:6 abzufangen und selbst bis zur Pause, durch eine sehr konzentrierte Deckung, mit 11:14 in Führung zu gehen.
Auch im zweiten Durchgang lief es zunächst rund und der Vorsprung konnte zwischenzeitlich sogar auf vier Tore (17:21) ausgebaut werden. Was danach passierte, ist jedoch nicht nachvollziehbar. Man ließ sich durch die aggressivere Abwehr der Heimmannschaft aus dem Konzept bringen und verschenkte einen Ball nach dem anderen. So erlaubte man es den Krefeldern beim Stand von 23:23 wieder auszugleichen. Hinzu kommt, dass man sich aus unerklärlichen Gründen zwei völlig berechtigte Zeitstrafen und eine glatt Rote Karte einheimste. Der verletzungsbedingte Ausfall von Paul, der immer wieder versuchte die Jungs mitzuziehen, kam dann noch erschwerend hinzu. So wurde in den letzten sieben Minuten, der eigentlich verdiente Sieg, doch noch verschenkt.
Vom Ergebnis her sehr schade, aber dennoch eine mehr als deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Partien. Auf diese guten 40 Minuten lässt sich definitiv aufbauen und sollte Anreiz genug sein, um nächste Woche zuhause gegen den TuSEM  Essen endlich wieder zu punkten.
Über die letzte Aktion nach dem Abpfiff verliere ich an dieser Stelle kein Wort. Das wird besser intern besprochen.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Jan Domack, Paul Cramer (12), Fabian Gast, Nils Wagner (2), Ole Dimnik (1), Jarne Kreutz, Damien Haus (1), Jannik Pendzich, Kilian Roso (6), Malick Kordel (3) und Jan Dimnik (1).

Maximilian Barentzen, 13.01.2018