VFL Rheinhausen 3M – TB Oberhausen 2M 28:33 (15:18)

Gewonnen und mehr nicht. Schon im Vorfeld ging es nur um die Höhe des Sieges und so ging der TBO auch zu Werke. Unkonzentriert  im Spielaufbau und in der Deckung, das ließ ein flüssiges Spiel nicht zu. Einziger Aufreger in Halbzeit eins war die Rote Karte eines Rheinhauseners in der 17. Spielminute nach einem groben Foul an Fabian Lauer. Erst gegen Ende der ersten Hälfte schaffte es das Team, sich mit drei Toren (12:15) ein wenig abzusetzen. Auch die Deckung stand etwas besser gegen die harmlosen Rheinhausener. Trotz Kabinenpredigt änderte sich im zweiten Durchgang zunächst wenig. Der drei Tore Abstand konnte beibehalten werden. Eng wurde es aber dennoch, da in der  54 Min. beim Spielstand von 27:30 gleich zwei TBO-Spieler eine zwei  Minutenstrafe absitzen mussten. Widererwarten stand die Deckung in Unterzahl auf einmal und konnte den Angriff der Rheinhausener unbeschadet überstehen. Im folgenden Angriff fasste sich Than Nguyen ein Herz und machte das 27:31. Dies war dann auch vorentscheidend. Eine weitere, ungestrafte, Unsportlichkeit beging der RA des VfL in der letzten Spielsekunde, als er mit Absicht unserem Torwart Christoph Klinger auf den Kopf warf und traf (den Kopf, nicht ins Tor). Am Ende sprang ein mühsam erkämpfter 28:33 Sieg zu Buche.
Es spielten und trafen: Christoph Klinger und  Dirk Poersch im Tor, Fabian Lauer (6), Fabian Berkenfeld , Oliver Loos (1), Maxi Barentzen, Timo Jesse (2), Sebastian Bartholmes (1), Tim Kullmann (9), Wilko Fietze (2), Phillipp Buschhorn (8) und Than Nguen (4).

R Kullmann