weibl.A: TB Oberhausen – ASV Süchteln 30:28 (14:14)

wA: Im Spiel gegen ASV Süchteln mussten wir verletzungsbedingt auf Marie Hein und Gina Glasik verzichten. Marie saß zumindest für den „Notfall“ auf der Bank. Eine große Kabinenansprache zu dem heutigen Spiel war nicht nötig, denn jede der Mädels hatte noch das verlorene Qualispiel im Hinterkopf und wusste worum es ging.
Dennoch gingen wir mit einer hohen Nervosität ins Spiel, lagen 0:2 hinten und konnten beim Stande von 5:5 endlich ausgleichen. Von da an lief es dann besser und wir setzten uns zum 11:7 ab, mussten dann jedoch aufgrund einiger Unkonzentriertheiten unnötig  den 12:12 Ausgleich hinnehmen. Zu viele Chancen wurden liegengelassen bzw. wurde des Öfteren Latte oder Pfosten getroffen. Mit einem 14:14 ging es in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit gestaltete sich recht ausgeglichen, keine der Mannschaften konnte so recht dominieren. Es war ein offener Schlagabtausch, mal führten wir, mal die ASV Mädels. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Mit 26:23 setzten wir uns noch einmal ab, schwächten uns dann aber selber in der 42. Minute mit einer roten Karte, so dass ASV auf 27:27 erneut ausgleichen konnte. Schade war die Schauspielerei des Gegners. Bei  jeder Berührung und normalem Deckungsverhalten wurde sofort geschrien und sich auf den Boden fallen lassen, was immer wieder mit Siebenmeter und 2 Minuten geahndet wurde. Letztendlich zeigten wir eine tolle Moral, eine hohe Laufbereitschaft, kämpften um jeden Ball  und konnten das Spiel am Ende mit 30:28 verdient für uns entscheiden. Vor allem unsere erst 15 jährige Rosana konnte in der Schlussphase 4 wichtige Tore zum Sieg beisteuern.
Hannah Mandrysch & Hannah Kopal Tor, Nele Ahlendorf 7, Zehra Cakir 6, Lisa Borrmann 6, Charly Heieck 4, Rosana Cicmak 4, Melissa Korbuss 2, Eva Högerle 1, Marie Hein, Charis Weber, Kyra Wierdemann

T. Heieck