weibl. C; die ersten beiden Spiele der HVN-Qualifikation sind gelaufen

In den letzten zwei Tagen wurde den jungen TurBO-Girls aufgezeigt, wieviel ihnen noch fehlt, um im HVN bestehen zu können.  Es gibt aber einige positive Ansätze, die auf mehr hoffen lassen.  Beide Torhüter konnten je eine starke Halbzeit zeigen, mit tollen Paraden hielten sie die Ergebnisse noch erträglich. Isabel erwischte gegen St. Tönis eine gute zweite Halbzeit. Alex bestach  im zweiten Durchgang im Spiel gegen Gräfrath. Die größte Leistungsexplosion leistete sich Fabienne v.D. Weydt mit insgesamt 9 Toren in Gräfrath. Sie zeigte zum ersten Mal, wieviel Potential in ihr schlummert.

TBO – St. Tönis 6:19 (3:12)
Es spielten: Linkowski (2.Hz), Rudi (1.Hz), Bayram, Janzen, Kaluza, Warstat, Düztas (2), Bunzel, Weber (1), Arnold (2), v.d. Weydt (1),
Es fehlten: Berzina, Lambrecht (kurzfristig verletzt)

HSV Gräfrath C2 – TBO 30:14 (16:9)
Es spielten: Linkowski (1.Hz), Rudi (2.Hz), Bayram, Janzen, Kaluza (1), Warstat, Düztas (2), Bunzel, Weber (1), Arnold (1), v.d. Weydt (9/2), Berzina, Lambrecht

Gosebrink/Bunzel