weibl. C – Premiere geglückt, Sieg gegen HSG Duisburg-Süd 15:11 (8:6)

Mit einem Sieg starten die Turbo Girls in die Platzierungsspiele für die HVN Qualifikation. Ohne Charis Weber, die sich kurzfristig verletzt hatte, startete der TBO hoch motiviert  in die Partie. Trotzdem dauerte es 10 min, bis man die Nervosität abgelegt hat. Die ersten guten Torchancen ließ man noch liegen. Die größten Probleme hatte die Abwehr mit dem zweiten Kreisläufer und der eigenen Zuordnung. Aber auch die HSG konnte daraus kein Kapital schlagen. Die TBO- Mädels bekamen ihre Probleme als erstes im Griff und zogen gekonnt auf 7:1 und 8:2 davon. Einige Wechsel sorgten dann für einen Bruch, Süd konnte dann wieder zurückschlagen und verkürzte auf 8:6 zur Halbzeit. Zur zweite Hälfte schafften es die Duisburgerinnen, das Spiel noch auf 10:10 auszugleichen.  Mit einer Auszeit konnten sich die TBO`ler wieder auf die wesentlichen Dinge konzentrieren und bekamen das Spiel wieder besser in den Griff. Allen voran ging  unser neuer Käpt`n Alex Rudi in den Schlußminuten mit guten Beispiel voran und vernagelte förmlich das Tor. Dieser Impuls brachte dann eine gute Schlussoffensive und den ersten Sieg der neuen TurBO-Girls. Ein Dank an Kathi für ihre Unterstützung.

Es spielten: Linkowski, Rudi im Tor, Janzen (3), Lambrecht, Kaluza, Düztas (3), Bunzel (1), Arnold (3), Sprick (1), v.d.Weydt (3/2), Berzina, Warstat (1), Bayram,

Am kommenden Dienstag sind die TurBO-Girls zu Gast beim amtierenden C-Jugend Kreismeister des SC Bottrop.