Bezirksliga 2.Herren : TBO – SC Bottrop II 23 : 31 (14:14)

Bezirksliga 2.Herren : Ein Spiel auf Augenhöhe, zumindest in der ersten Hälfte. Das Team setzte von Anfang an die Vorgaben des Trainers um und hielt die Partei bei wechselnden Führungen immer offen. Das Laufspiel funktionierte, Passspiel und Einzelaktionen wechselten sich ab und trotz eines 3 Tore Rückstandes (8:11) ließ das Team erkennen, dass ein Sieg das erklärte Ziel war. So ging man mit einem 14:14 in die Halbzeit.
Auch zu Beginn des Durchganges zwei spielte man ordentlich mit. Aber zu diesem Zeitpunkt war schon zu erkennen, dass es wie in den vergangenen Partien zuvor, kaum noch Bewegung im Angriff zu sehen war. Standhandball war nunmehr zu „bewundern“.  Daraus resultierend extrem viele Pass- und Anspielfehler. Trotz allem hielt man ein Unentschieden (20:20,  41. Minute). Danach zog Bottrop auf 21:26 (50. Minute) davon und der Drops war gelutscht. Wieder einmal zeigte sich, dass das Team eine gute Halbzeit spielt ( und mit jedem Gegner mit halten kann) aber in Halbzeit zwei immer wieder einbricht und sich so ein gutes Resultat verspielt. Dies ist eigentlich nicht verwunderlich, da auf den entscheidenden Positionen überwiegend Jungendspieler eingesetzt werden, die gerade aus der A-Jugend kommen. Bedenkt man, dass  5 Spieler Jahrgang 98, bzw. 99, sind zeigt sich aber auch dass diese durchaus mitspielen können.

Trotz der bisher unbefriedigenden Ergebnisse ist dennoch zu erkennen, dass diese Zweite durchaus in der Lage ist die Liga zu halten.

Es spielten und trafen: Niklas Lauer und Mark Engel im Tor; Lukas Gruttmann (2), Dirk Poersch (2), Manuel Kersten, Christian Walgenbach (2), Daniel Klinger (3), Patrick Sander (1), Kevin Hocke, Maxi Barentzen (5), Sebastian Bartholmes (3) und Kai „Pommes“ Thiedig (5).

 

Ralf Kullmann, 5.11.2017