Christi Himmelfahrt in Borken… Einmal mehr eine runde Sache!!!

Einen Tag vor Cristi Himmelfahrt war es wieder soweit, die TBO-Familie mit Sack und Pack in Richtung Borken. Der Wettergott meinte es mal wieder gut mit uns und so hatten wir bereits beim Aufbau der Zelte und der Grillstelle ein traumhaftes Wetter. Als alle Zelte standen und auch der neu angeschaffte Pavillion des Fördervereins an seinem Platz stand, konnte mit dem Grillen begonnen werden. Der Förderverein hat es sich nicht nehmen lassen, für die Verpflegung aller mitgereisten Spieler(innen) und Betreuer/Trainer/Eltern zu sorgen. An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN.
Auch ein Dankeschön an die vielen Helfer, ohne die ein solches Event nicht zu stemmen ist. Sei es das Einkaufen der Vorräte, der Transport des Materials oder das Mithelfen vor Ort, ohne, dass jeder ein wenig mit anpackt, klappt es nicht.
Stockbrot und Marshmallows waren, nicht nur bei den Kleinsten unter uns, stark beliebt. Mit Untergang der Sonne war es wieder Zeit für das traditionelle Lagerfeuer, an dem man sich bis tief in die Nacht versammelte.
phil_zehra morgens marshmellows lagerfeuer holz grill1die3 grill
feuer1 feuer_grill

gosi

tom_marco stockbrot1 ansprache_marco
Nach einer kurzen -und wieder einmal sehr kalten- Nacht, trafen sich die E-/und D-Jugendlichen bereits um 08:30 Uhr an der Platzanlage zum Turnierbeginn. Ab 14:00 Uhr ging es dann für die C-/und A-Jugend weiter.
Die weibliche D und die weibliche A sicherten sich ungeschlagen den Turniersieg, herzlichen Glückwunsch!
Turnierberichte der einzelnen Mannschaften nachfolgend…
Zusammenfassend kann man sagen, dass es mal wieder ein toller „Kurztrip“ nach Borken war, bei dem die Mannschaften näher aneinander rückten und neue Kontakte geknüpft wurden.

spieler

gem.E:

Dieses Jahr machte sich die gem. E-Jugend zum 3.x auf den Weg zum Christi-Himmelfahrt-Turnier nach Borken. Nach dem gemeinsamen Grillen und Stockbrot machen, wurde bis tief in die Nacht Palaver gemacht, was möglicherweise mit der spielerischen Leistung am Turniertag verbunden war. Das erste Spiel in unserer Gruppe gegen die Anfängertruppe der HSG Wesel 2 hätten wir deutlich gewinnen müssen. Es fehlte die Treffsicherheit. Dann geschah das Unglaubliche: Wir haben auch noch das 0:1 rein bekommen. Kurz vor Schluss ging uns echt die Pumpe, doch Alejandro konnte 30 Sekunden vor Schluss wenigstens noch ausgleichen. Das zweite Spiel gegen den TV Gladbeck ging mit einer Niederlage von 3:5 gegen den körperlich und spielerisch überlegenen Gegner in Ordnung. Gladbeck hatte ein exzellentes Deckungsbild, so dass es kaum ein Durchkommen gab. Doch Jonas im Tor hielt uns durch seine Top-Paraden im Spiel. Als letztes traten wir gegen HSC Haltern-Sythen an, wobei wir uns als Trainer echt fragten, ob die Kids mit den Gedanken schon beim gemeinsamen Schwimmen im Aquarius nebenan waren. Die Niederlage von 4:15 (in einer Spielzeit von 15 Minuten wohlgemerkt) war schon ein bisschen blamabel. Durch das Unentschieden und die beiden Niederlagen schieden wir dann schon aus dem Turnier aus. Insgesamt hatte die Mannschaft beim Drum und Dran des Turnieres sehr viel Spaß, doch an der Einstellung zum Handball muss leider momentan gefeilt werden…

K. Gandner
k-I67A0186

weibl.D:

Das erste Turnier des neuformierten Kaders… Alle waren gespannt, wie sich unsere jüngste Mädchenmannschaft schlagen wird. Es galt, die Neuzugänge Lena und Anne sowie die „Quereinsteigerin“ Meiki zu integrieren. Was die Mädels dann allerdings abgeliefert haben, übertraf selbst die kühnsten Erwartungen des Trainertrios Charly, Tanny und Andy. Gegen die Mannschaften vom TV Borken, SV Schermbeck, HSG Wesel, PSV Recklinghausen, SV Friedrichsfeld und TV Biefang wurde nicht ein einziges Pünktchen abgegeben. In einer Runde „Jeder gegen Jeden“ konnten sich die TURBO-Girls souverän gegen alle sechs Mannschaften durchsetzen und verdient den Pokal mit nach Hause nehmen.
Greta im Tor, Emily (25), Anne (11), Franzi (8), Lena (8), Tassi (8), Ayca (2), Sammi und Meiki

A. Heieck
siegerehrung_wD2 siegerehrung_wD1 sieger_wD
1.platz_wDsiegerehrung'_wD

männl.C:
Heute traten wir zum ersten mal als neuformierte mC-Jugend an. Ergänzt durch vier Spieler der D-Jugend ging man nicht mit den größten Erwartungen an den Start. Verglich man die Mannschaft mit den anderen Teams, war doch deutlich ein Altersunterschied zu erkennen. Doch die Jungs zeigten sich davon völlig unbeeindruckt. Das erste Spiel gegen die HSG Wesel konnten wir völlig ungefährdet gewinnen. Mit einer sehr kompakten, aggressiven Abwehr mit super Torwart hinten drin und einem guten Angriffsspiel konnten wir 13:2 gewinnen. Im zweiten Spiel trafen wir dann auf einen deutlich stärkeren Gegner, die JSG Brechten Lünen. Eine sehr offensive Abwehr der Gegner machte es sehr schwer, einen vernünftigen Spielaufbau zustande zu bringen. Unnötige Fehlpässe ermöglichten es der JSG immer wieder zu einfachen Toren zu kommen. Standen wir aber in der Abwehr, erledigten wir unsere Aufgaben echt gut. Durch einen Totalausfall des Angriffs verloren wir 4:7. Im letzten Gruppenspiel musste ein Sieg gegen den PSV Recklinghausen her, um noch die Finalspiele zu erreichen. Doch den Jungs merkte man die langen Pausen doch deutlich an, sodass die Konzentration in der Abwehr nachließ. Die Mannschaft spielte wieder besser als im vorherigen Spiel, doch auch diesmal reichte es nicht für einen Sieg. Dennoch kann man mit der gezeigten Mannschaftsleistung sehr zufrieden sein. Drei Spieler bestritten überhaupt ihr erstes Turnier, drei weitere spielen erst noch ihr zweites Jahr D-Jugend. Für diese Umstände sind die Ergebnisse echt super!

M. Barentzen

weibl.C:

Borken ist nur einmal im Jahr, Ole Ole!
Zum jährlichen Himmelfahrtsturnier in Borken reisten die C-Mädchen mit dem gesamten TBO – Tross Mittwochnachmittag zum Zeltlager an. Nach einem zügigen Aufbau der TBO–Zeltstadt, Dorfmitte und Feuerstelle ging es schnell in den gemütlichen Teil über. Und heute wieder: Wetter, Wetter, Wetter.  Mit Sonne, Würstchen, Kaltgetränke kam auch eine ausgelassene Stimmung auf. Musik von DJ Hekmeck zur späteren Stunde brachte sein übriges.  Insgesamt ein gelungener Abend für die TBO–Familie. Insbesondere für die C-Mädels ging es darum, sich besser kennenzulernen und eine neue starke Gemeinschaft zu bilden.
Am Donnerstag ging es um das kleine Runde Leder. Die C-Mädchen bildeten mit ihrem großen Kader zwei gleichstarke Mannschaften, dazu wurde noch vier Mädels der aktuellen D–Jugend integriert. Die Gruppenphase wurde von beiden Mannschaften überstanden. Beide Teams erreichten jeweils den zweiten Platz in ihrer Gruppe, somit auch das Halbfinale. TBO 2 hatte die schwerere Aufgabe mit Riemke, die erwartungsgemäß auch das Finale erreichten. TBO 1 verlor das Spiel gegen Gladbeck aufgrund einer überragenden Torhüterin auf VFL Seite, die Reihenweise 100 Prozentige Torchancen vom TBO vereitelte. Alles in allem eine runde Sache. Die Ziele für das Wochenende wurden erreicht und teilweise sogar übertroffen.
TBO 1: Greta Ko. (D-Ju.), Leo (10), Sina (16), Kathi (9), Lina (4), Polina, Nina (4), Anne (D-Ju.), Lena (D-Ju.)
TBO 2: Isa, Leonie (7), Fabi (24), Lara (2), Tabea (9), Greta Ka., Felicia (2), Annalena, Emi (4) (D-Ju.)
Ab Mittwoch geht es in die zweite Phase der Vorbereitung zur HVN – Qualifkiation
wCk-I67A0029

M. Gosebrink

männl.A: Das erste Turnier der neuen Saison 2016/2017 in Borken
Es fing alles gut an. Das Wetter war gut, elf Spieler waren am Start, die Stimmung im neuen Kader war gut. Die vielen mitgereisten Eltern waren alle gut drauf. Also was soll schief gehen? Alles war fast perfekt. Leider musste unsere Trainerin kurz vor dem Turnierbeginn krankheitsbedingt absagen, „Gute Besserung“ nochmal. Was soll es:  Malle-Klaus, der CO-Trainer-Betreuer, musste übernehmen.  Wir starteten um 14:21 Uhr pünktlich gegen den Bochumer HC I. Es läuft … die Jungs kommen gut ins Spiel, erkämpfen sich einen drei Tore –Vorsprung.  Es scheint zu laufen…. aber dann…  ein Spieler lässt sich provozieren, kassiert zwei  Minuten, ein Spieler vergibt einen gut eingeleiteten Konter, die Abwehr lässt nach und wir verlieren das Spiel mit einem Tor. Schade! Also Köpfe nicht hängen lassen, das sah doch nicht schlecht aus. Im nächsten Spiel gegen TV Borken 2 fehlte uns  einiges an Trainingsvorbereitung. Die Laufwege stimmten nicht, die Abwehrarbeit stimmte nicht, also folglich wieder eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen.  Das Spiel gegen den Bochumer HC II, die mit einem alten Kader ohne Wertung mitspielten, hatten wir körperlich nichts  gegenzusetzen und die Laufbereitschaft war nicht da, einfach mal 15 Minuten alles zu geben. Dann kamen da noch TV Borken I, die für uns einfach in einer anderen Liga spielen. Dem schnellen Spiel dieses Teams waren wir „komplett“ nicht gewachsen. Und zu guter Letzt war das Team TV Brechten nicht angetreten.  Somit war es für uns ein Turnier ohne Sieg, aber nicht ohne gute Aussichten! Alle Spieler hatten ihre Einsatzzeit und konnten den neuen Kader  ausprobieren.  Also, Jungs, Köpfe nicht hängen lassen, auf zum nächsten Turnier!
Es spielten: Niklas Lauer im Tor,  Alex Seifert, Marvin Marks, Simon Weidner, Max Schettler, Kay Thiedig, Daniel Klinger, Manuel Kersten, Lukas Gruttmann, Duncan Strauch, Paul Gerstberger.

K. Lauer

weibl.A: Vier Wochen vor Beginn der Oberligaqualifikation galt es, sich weiter einzuspielen. Gegen die Gegner vom TV Borken 2, Bochumer HC und HSG HMI konnten sich unsere Mädels nach anfänglichen Startschwierigkeiten letztendlich souverän durchsetzen. Auch das Halbfinale gegen den TV Borken 1 konnte mit 8:5 gewonnen werden. Das Endspiel gegen DJK Coesfeld wurde deutlich mit 11:6 gewonnen. Für die Mädels war es eine gelungene Ablenkung, denn beim geselligen Abend in der Disco und am Lagerfeuer kam auch der Spaß nicht zu kurz. Bis zur Quali Anfang Juni stehen noch diverse Testspiele und Turniere auf dem Plan.

Manny und Honnos im Tor, Charly (10), Lisa (10), Zehra (7), Charis (5), Rosana (4), Eva (4), Gina (3), Jill (3), Flo (3) und Marie (2)

A. HeieckwA1
wA_spass
wA
k-I67A0280 k-I67A0103 k-I67A0070

pokale