Erfolgreiche TBO-Schule

Die ehemaligen langjährigen Spieler des TBO Sebastian Barentzen, Jörn Grieger, Patrick Spierau und Stephan Ulrichs erreichen im neuen Verein ART Düsseldorf die zwei höchstmöglichen Spielklassen in der männlichen A-Jugend. In der kommenden Saison 2016/17 werden mit Jörn Grieger und Stephan Ulrichs zwei frühere TBO-Akteure in der zweithöchsten Spielklasse, der Regionalliga Nordrhein, an den Start gehen. Sebastian Barentzen und Patrick Spierau schaffen es im ersten Jahr als A-Jugendliche sogar in die Jugend-Bundesliga. Stephan Ulrichs zählt auch zum erweiterten Kader der Bundesligamannschaft und hat erfolgreich bei der Qualifikation mitgewirkt. Ziel der Vier in der neuen Saison ist es, weitere Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzuentwicklen, um dann im letzten Jahr als Jugendhandballer erneut als gemeinsames Team des ART Düsseldorf die Jugend-Bundesliga zu erreichen. Dies ist ein erneuter Beweis für die hervorragende Jugendarbeit des TBO. In den letzten Jahren haben doch einige Spielerinnen und Spieler die gute Ausbildung in unserem Verein nutzen können, um sich bei namhaften, großen Vereinen interessant zu machen. Den Weggang talentierter Spielerinnen und Spieler sieht unser Verein dabei jedoch mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Einerseits hinterlassen sie in den jeweiligen Mannschaften teilweise nicht ganz zu schließende Lücken, andererseits kann dies aber auch den Ehrgeiz des Teams wecken und die Chance für andere Spielerinnen und Spieler sein, sich zu entfalten und mehr Verantwortung zu übernehmen. Auf jeden Fall ist der TBO stolz auf seine gute Jugendförderung und wünscht den Vieren eine erfolgreiche und hoffentlich verletzungsfreie Saison. Wir freuen uns, wenn Ihr bei den Heimspielen unserer Mannschaften zwischendurch immer mal wieder den Weg in die alte Wirkungsstätte „Hans-Jansen-Halle“ findet.

Gabi Barentzen für den Jungendvorstand