HVN-Quali am Wochenende 11./12.06.2016

Für die weibl.C und die weibl.A wird es am Wochenende 11./12.06. ernst. Die wC spielt am 11.06. ihr Qualiturnier in Aldekerk, wo sie auf den TV Aldekerk, HSG Wegberg, HG Kaarst/Büttgen und SSV Gartenstadt treffen wird. Der Gruppenerste ist direkt für die Oberliga qualifiziert, der Gruppenzweite spielt in einem weiteren Turnier die restlichen Oberligaplätze aus. Die übrig gebliebenen Gruppenzweiten spielen mit den Gruppendritten Plätze in der Verbandsliga aus. Das Team von Trainergespann Gosebrink/Bunzel hat ein klares Ziel vor Augen. „Wir wollen uns für den HVN qualifizieren. Die Verbandsliga ist das Minimalziel, die Mädels haben sich gut auf das Turnier in Aldekerk vorbereitet“, so Trainer Marco Gosebrink. Das angestrebte Ziel sollte zu realisieren sein, das Team hat sich nach Ende der letzten Saison durch Zugänge aus der eigenen D-Jugend und aus Essen gut verstärkt und verfügt über einen ausgeglichenen Kader von mittlerweile 17 Mädchen.
Die weibl.A richtet das Qualiturnier an beiden Tagen selber aus. In der Willy-Jürissen-Halle muss sich das Team mit dem letztjährigen A-Jugend-Vize-HVN-Meister JSG TV/ART Düsseldorf, ASV Süchteln, TV Beckrath, JHC Wermelskirchen und TV Anrath an zwei Tagen um den Einzug in die Oberliga messen. Die ersten drei Platzierten jeder der insgesamt vier Gruppen qualifizieren sich für die Oberliga, der Rest fällt in den Kreis zurück. In der A-Jugend wird es keine Verbandsliga geben. Das Ziel ist ganz klar gesteckt. Wir haben in den letzten 3 Jahren mit dem größten Teil der Mannschaft in der Oberliga gespielt und möchten dies auch in der nächsten Saison. In diversen Testspielen und Turnieren konnte sich das überwiegend aus dem Jungjahrgang 99 und 2000 (sogar mit zwei 2001-ern) bestehende Team, welches zur Hälfte noch B-Jugend spielen kann, auf das große Ziel vorbereiten bzw. mit den 3 Neuzugängen einspielen und hofft auf zahlreiche Unterstützung in der eigenen Halle.
Turnierbeginn Samstag ab 14:00 Uhr, Sonntag ab 11:00 Uhr.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

A. Heieck