Kreisliga Jungen E : HC Wölfe Nordrh. – TBO 23 : 11 (13:9)

Kresiliga Jungen E : Gegen die fairen Duisburger, die sich momentan im oberen Mittelfeld bewegen, hatte unser sehr knapp besetztes Team (2 krank, 2 aufgehört, 2 sagen gar nicht mehr ab) sogar eine Chance! Der Start verlief super! Es wurde einfach mal beherzt Handball gespielt und sich selbstbewusst durchgesetzt. So konnten wir über ein 2:2 über ein 4:4 in den ersten 10 Minuten das erste mal eine 2-Tore-Führung mit 5:7 herausspielen. Herausragend an dieser Stelle zu nennen ist Till Kaluza, der aufgrund seiner Schnelligkeit und seines guten Ballgefühls sehr gut in die Partie kam!
Kurz vor Schluss der Hz1 stand es dann 10:9 und letzten Endes 13:9 zur Halbzeit, was einigen Fehlpässen zu verschulden ist. Mich hat die erste Halbzeit einfach nur stolz gemacht und ich hoffte, die Motivation mit in die zweite Halbzeit nehmen zu können. Wir stellten die Abwehr etwas um und es galt, wie in fast all meinen Berichten unzählig erwähnt, sich mit kleinen Pässen Richtung Tor vorzuarbeiten. Jaaa, wie man am Ergebnis sieht, hat das ja wunderbar geklappt *Augen roll*, auch aufgrund fehlender Bewegung ohne Ball. Unzäääählige Male versuchten wir es den Kids zu predigen, aber es kommt scheinbar nichts an. Stattdessen steht man lieber am 6-er und wartet auf einen Ball, der niemals kommen wird.
Unter´m Strich bin ich mit dem Spiel ziemlich zufrieden. Die Truppe hat sich wacker geschlagen und viele ihr Möglichstes gegeben, und darum geht´s ja!!! Kopf hoch!

Es spielten und trafen: Jonas Kopal im Tor, Joshua Hoffmann, Till Kaluza (7), Justus Ravenstein (2), Cora Schmidthaus, Linus Schreyner, Alejandro Trillhase (2)

Kaddie Gandner, 11.12.2016