Kreisliga männl.C: TB Oberhausen – HC Wölfe Nordrhein 21:27 (11:11)

männl.C: Wie schon im Hinspiel zeigten die Jungs in der ersten Halbzeit, dass sie auch gegen die stärkeren Gegner in der Liga mithalten können. Allerdings hielten sie heute auch in der zweiten Halbzeit gut dagegen und machten es den Duisburgern sicher schwerer als erwartet, die beiden Punkte mit nach Hause zu nehmen. Zu Beginn des Spiels glich unser Team drei mal einen 1-Tore-Rückstand aus und überzeugte dabei mit konsequenter Abwehrarbeit und mit Jan stand heute ein bärenstarker Rückhalt zwischen den Pfosten. Damit gelang es sogar zur Mitte der ersten Hälfte auf 3 Tore davonzuziehen. Alle rieben sich verwundert die Augen und so zwangen die Jungs die Trainer des Gegners, nach 15 Minuten die erste Auszeit zu nehmen. Leider haben sie dabei wohl die richtigen Ansagen gemacht, so dass es zur Halbzeit unentschieden stand. In unserer Pausenansprache wurde an die Jungs appelliert, die Leistung aus der ersten Halbzeit aufrechtzuhalten und weiter zu kämpfen. Das taten sie dann auch und konnten erneut mit 2 Toren in Führung gehen. Mit zunehmeder Spielzeit machte sich dann aber die dünner besetzte Auswechselbank bemerkbar und die Wölfe konnten ausgleichen und nach langer Zeit wieder in Führung gehen. Trotz unserer Auszeit konnten wir dann den 5:0 Lauf der Wölfe nicht stoppen. In dieser Phase verloren wir zu viele Bälle durch Abspielfehler und Konzentrationsmängel. Diese bestraften die Gegner durch einfache Gegenstoßtore und die letzte von drei 2-Minutenstrafen gegen uns entschied das Spiel dann endgültig zu Gunsten der Wölfe. Aber die Leistung heute hat mich und die Zuschauer begeistert und lässt auf weitere gute Spiele unserer Jungs hoffen. Sie können es ja!
Es spielten und trafen: Jan Kopal (Tor), Paul Cramer (5), Mert Kilic, Damien Haus (2), Kilian Roso (7), Felix Wierdemann, Mats Bögeholz, Ole Dimnik (2), Malick Kordel (4) und Jan Dimnik (1)

Coach Maximilian Barentzen