Kreisliga weibl.D: TB Oberhausen – SuS Essen-Haarzopf 22:13 (10:6)

weibl.D: Das Nachholspiel gegen die Mannschaft aus Haarzopf nahm über weite Strecken der Partie nicht den Verlauf, den die Mädels sich im Vorfeld vorgenommen haben. Parallelen zum Hinspiel waren deutlich zu erkennen. Die TurbO-Girls kamen nur schleppend in Fahrt, vergaben in den Anfangsminuten mehrere 100%ige Chancen frei vor dem gegnerischen Tor. Nach 6 Minuten stand es immer noch 2:2, bevor das Team ins Spiel fand und bis zur Pause einen 4 Tore-Vorsprung erspielen konnte. In der zweiten Halbzeit 10 Minuten lang ein ähnliches Bild wie zu Beginn der ersten Halbzeit. Mehrere Unkonzentriertheiten führten zu einem Zwischenstand von 11:9 als der Trainer kurz die Notbremse zog und die grüne Karte auf den Tisch legte. Von da an rissen sich die Mädels spürbar zusammen, es wurde sicherer und vor allen Dingen schneller gespielt und viele Bälle in der Abwehr erobert, die dann per Tempogegenstoß verwandelt wurden. Die freie Mitspielerin wurde immer wieder gut gesehen und bedient.
Zum Glück ist unseren Mädels bei den TGs nichts passiert, denn mehrere Male griff der Gegner unseren Spielerinnen, wenn auch nur leicht, in Richtung Körper. Leider wurde dies vom, ansonsten sehr lautstarken, gegnerischen Trainer nicht angemahnt und Haarzopf zog beim TG immer wieder nicht zurück. Der gute Schiedsrichter jedoch mahnte die Spielerinnen an, dies zu unterlassen. Natürlich kann man jetzt sagen: „Ist ja nix passiert, stellt euch mal nicht so an“, doch die Gefahr, dass bei solch relativ unkontrollierten Aktionen beim Tempogegenstoß etwas passiert, ist doch ganz einfach zu vermeiden, indem man im letzten Moment einfach die Finger weglässt!
Letztendlich ein glanzloser Pflichtsieg.
Es spielten und trafen: Greta und Sammi im Tor, Emily (8/2), Lina (5), Anne (5), Tasi (3), Lena (1), Franzi, Ayca, Maiki

A. Heieck

hier klicken zur eigenen Homepage der Handballgirls