Oberliga weibl.A: HSV Wuppertal – TB Oberhausen 29:24 (17:11)

weibl.A: Mit 8 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen ging es ins Bergische Land. Eigentlich könnte man die letzten 2 Spielberichte auch für heute 1:1 übernehmen, denn täglich grüßt das Murmeltier. Wieder einmal gelang uns mit einer 4:1 Führung ein perfekter  Start. Es folgte ein Team Time Out der gegnerischen Trainerin und eine Umstellung auf eine Einzeldeckung. Warum es uns nicht gelingt, auf den guten Start aufzubauen und konzentriert weiterzuspielen, ist schleierhaft. Die Wuppertalerinnen drehten das Spiel auf 7:4 und konnten sich Tor um Tor absetzen. Leider brachten wir uns um den eigenen Lohn, etliche  Würfe frei von außen oder vom Kreis wurden entweder gehalten oder landeten am Pfosten oder an der Latte. Chancen gab es heute reichlich. Zudem stimmte wieder einmal  die Abstimmung in der Deckung nicht,  so dass wir  sogar 2 Tore in Überzahl kassierten. Trotzdem steckten wir nicht auf, konnten sogar einige Bälle erobern und schnelle  Tore über Tempogegenstoss erzielen. Leider fehlen uns die nötigen Alternativen, um der einen oder anderen Spielerin mal eine Pause zu gönnen, die Woche für Woche ihr Bestes geben und kämpfen.
Irgendwann wird das auch wieder belohnt!!
Torhüterin Hannah Kopal zeigte tolle Paraden und konnte eine höhere Niederlage verhindern. Wir freuen uns auf 1 Woche Pause und hoffen dann am 05.03.17 mit ALLEN Mädels gegen Borken antreten zu können. Es wird langsam Zeit…..
Hannah Kopal/Hannah Mandrysch Tor, Kyra Wiedermann 5, Charis Weber 5, Charly Heieck 4/1, Lisa Borrmann 4, Jill Ommert 3, Nele Ahlendorf 2, Melissa Korbuss 1, Marie Hein

T.Heieck