TB Oberhausen 2M – Eintracht Duisburg 1M 37:31 (19:13)

2.Herren: Der nächste Schritt ist gemacht. Nachdem es im Hinspiel erst in letzter Sekunde zum Sieg gereicht hatte, war das Team vorgewarnt und ab der ersten Sekunde hellwach. Mit der Unterstützung der TBO-Ultras im Rücken und der richtigen Einstellung wurde schnell klar, dass hier heute nichts anbrennen wird. So entwickelte sich ein ordentliches Spiel beider Mannschaften, in dem unsere Mannschaft konstant 6 – 8 Tore vorne blieb. Über schnelles Laufspiel, zweite Welle und einfache Eröffnungen wurde Tor für Tor erzielt. Dann ein Aufreger in der 22ten: der wieder frisch dazugestoßene Sebbe steigt von Linksaußen und wird übelst aus der Luft gepflückt: Ellenbogen und Kapsel des Daumens in Mittleidenschaft gezogen. Von dieser Stelle gute Besserung! Klar Rot für den Gegner. „Jetzt erst Recht“, in der Folge zieht unsere Zweite auf 19:10 davon. Spätestens hier ist klar, dass die Duisburger chancenlos sind. Mit 19:13 geht es in die Pause, da der Halblinke des Gegners einen Sahnetag erwischt hat und eine beeindruckende Trefferquote erzielt – kein Vorwurf an die Hüter, da das Wurfbild sehr variabel ist. Klare Aufgabe für die zweite Halbzeit: Tempo hoch halten. Dies setzt des Team um und lässt Eintracht nicht zurück ins Spiel. Maxi übernimmt zunehmend die Zügel und setzt seine Mitspieler (vor allem Wilko) ein ums andere Mal gekonnt in Szene. Nächste Schrecksekunde bei einem Tempogegenstoß: Phil bleibt an der Wand liegen und der Rücken, schon aus Biefang angeschlagen, zwingt auch ihn zur Aufgabe. Auch dir gute Besserung! Aber auch hier die gleiche Reaktion der Mannschaft: wir setzen uns auf 30:21 ab. Danke, dass Tim sich zum 7m einwechseln lässt und natürlich gönnen wir ihm alle das 30te Tor – KISTE! Mittlerweile ist der dritte Hüter der Duisburger im Kasten – unser ehemaliger Mitspieler Mirko. Er bekommt allerdings ungewohnt wenig Hände an unsere Würfe… und so endet das Spiel 37:31. Und das Ziel ist klar im Fokus: Aufstieg! Wir drücken Sebbe und Phil die Daumen und werden im nächsten Spiel sonst noch enger zusammenhalten, um diese Ausfälle zu kompensieren.
Es spielten und trafen: Poersch, Klinger (Tor); Lauer (8); Berkenfeld (4); Loos (2); Barentzen (1); Jesse; Michel; Bartholmes (3); Kullmann,T (4/3); Fietze (7); Buschhorn,P (7); Nguyen (1); Krämer, S

C. Michel