TB Oberhausen B1M – TuS Lintfort B1M 23:22 (12:7)

TBO schafft Oberligasensation
Die TBO-Mädels schafften gegen einen der beiden Meisterschaftsfavoriten einen hart umkämpften Heimsieg. In der aus allen Nähten platzenden Hans-Jansen-Halle behielten die Gastgeber von Beginn an die Oberhand und führten teilweise sogar mit 5 Toren. Mit zunehmender Spielzeit musste der TBO leider seinen mangelnden Auswechselalternativen Tribut zollen. Gegen eine volle Lintforter Bank geriet das Spiel dann doch noch in Gefahr, zu kippen. Zu allem Übel verletzte sich Gina Glasik nach einem rüden Foul in der zweiten Halbzeit am Arm. Sie fällt mit einem glatten Knochenbruch mindestens 6 Wochen aus. Doch der Rest der Mannschaft wuchs über sich hinaus und packte den zwischenzeitlichen Rückstand von 20:21 gut weg und erkämpfte sich 3 Sekunden vor Schluss den verdienten Siegtreffer durch Mailin Strunz. „Das war eine tolle Leistung meiner Mannschaft. Sie haben von Beginn an gezeigt, dass sie heute gewinnen wollen. Ich bin sehr stolz auf jedes einzelne Teammitglied“, so eine zufriedene Trainerin Tanja Heieck
Hannah Mandrysch und Hannah Kopal im Tor, Gina Glasik (2), Lisa Borrmann (8/2), Florentien Hudasch (1), Mailin Strunz (8), Nele Ahlendorf (2), Jill Ommert (2), Kim Lengowski und Annika Reus

A. Heieck