TB Oberhausen B1M – TV Haan B1M 19:15 (7:6)

weibl.B: Eine bärenstarke Hannah „Wolff“ Mandrysch im Tor, ein gut funktionierender Mittelblock sowie eine geschlossene Mannschaftsleistung, waren heute der Garant des Erfolges.
Wer hätte es gedacht, dass unsere ewig gescholtene Abwehr heute so gut funktionieren würde?? Haan ging mit 0:1 sowie 1:2 in Führung, danach dominierten nur noch die TBO Mädels. Anfangs fielen zu viele Tore über den Kreis, aber eine Umstellung auf den perfekt funktionierenden Mittelblock Nele Ahlendorf/Charly Heieck führte zu keinem Gegentor mehr aus der Nahwurfzone. Heute merkte man , dass alle wollten, kämpften und füreinander da waren. Es wurde geholfen, gesprochen und gerutscht und endlich mal zugepackt. Und sollte doch mal eine Haaner Spielerin durchgedrungen sein, war es Hannah „Wolff“ Mandrysch, die mit etlichen Paraden, teilweise auch beim Nachwurf den Gegner regelrecht zur Verzweiflung brachte. Das war heute eine bravouröse Quote. Vorne lief es teilweise noch recht holprig, zu viele Chancen wurden noch liegengelassen, u.a. 4 verworfene  Siebenmeter. Einzig Zehra Cakir überzeugte mit einer Wurfquote von 6/6. Heute dominierte von Anfang an eine toll kämpfende geschlossene Mannschaftsleistung, egal ob auf dem Feld oder auf der Bank. Alle wollten, alle konnten!! Mädels, das war großes Kino gegen den Tabellendritten!!! Danke dafür, die letzten Abwehrtrainingseinheiten haben sich definitiv gelohnt!!!
Hannah Mandysch & Hanah Kopal Tor, Gina Glasik 3, Lisa Borrmann 4/2, Charleen Heieck 1, Mailin Strunz 2, Jill Ommert 1 , Nele Ahlendorf 2, Zehra Cakir 6, Annika Reus, Florentien Hudasch, Rosana Cicmak
Es fehlten: Kim (verletzt), Andy

T. Heieck