TB Oberhausen C1M – ETB SW Essen C1M 30:16 (12:7)

weibl.C: Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten die TBO – Mädels am Sonntagnachmittag. Die erste viertel Stunde war noch Abtasten angesagt. Bis zum 5:5 hielten die Essenerinnen noch ordentlich mit. Zu viele technische Fehler und Unaufmerksamkeiten in der Abwehr auf TBO- Seite verhinderten schon zu Beginn ein klareres Ergebnis. Das Bild änderte sich mit Laufe der Spielzeit. Die TurBO-Girls setzten sich gekonnt auf 12:7 ab. Für die zweite Hälfte gab es eine klare Ansage, mehr Tempo zu spielen und den Angriff der Schwarz-Weißen mehr unter Druck zu setzen. Gesagt, getan – schnelle Ballgewinne und hohem Tempo zogen die Oberhausenerinnen schnell auf 16:8 weg. Bis zum Schluss hielten die TBO Mädels an der Marschroute fest und fuhren einen klaren, ungefährdeten Sieg ein.  „Einige Unkonzentriertheit in der Deckung müssen wir noch abstellen, ansonsten kann man mit der Leistung zufrieden sein.“ So die Meinung der Trainer. Besonders heute zu erwähnen wäre Lara Warstat, die ein tolles Spiel auf der Mittelposition machte. Regie geführt, gute Anspiele und endlich auch mal mit dem nötigen Zug zum Tor. Unsere beiden D-Jugendlichen Greta und Emmy, beide Jahrgang 2004, konnten zu dem, C-Jugend Luft schnuppern. Besonders Greta konnte sich des Öfteren im Tor auszeichnen.
Es spielten: Isabell, Alex, Greta, Leonie (1), Lara (2), Aylin(1), Lina (3), Charis (12/2), Fabi (4/1), Leo (1), Polina, Jessica(4), Nicola (1), Emmy (1/1)

Die Zielgerade der Saison ist nun erreicht. In den nächsten Wochen wird es darauf ankommen, immer die optimale Leistung zu zeigen. Auch wenn am Samstag der aktuelle Tabellenführer SC Bottrop eine empfindliche Niederlage hinnehmen musste, hat sich die Ausgangsposition um die Kreismeisterschaft nicht geändert. Am 6.3.2016 in der Hans-Jansen Halle um 15:30 gegen den SC Bottrop, geht es um eine kleine Vorentscheidung um die Meisterschaft. Über zahlreiche Unterstützung aus der TBO-Familie würden sich unsere C-Mädels sehr freuen.

M. Gosebrink