TB Oberhausen C1M – SC Bottrop C1M 27:12 (14:4)

weibl.C: Die C – Mädels vom Turnerbund Oberhausen sind zwei Spieltage vor Schluss Kreismeister. Mit einer mehr als reifen Leistung fegte man den ärgsten Konkurrenten aus Bottrop aus der gut besuchten Hans-Jansen Halle. Aus einer Betonabwehr und den daraus resultierenden Ballgewinnen sicherten sich die TurBO-Girls einen guten Start ins Spiel. Einen 5:1-Lauf brachte die nötige Sicherheit. Es wurde sicher im Angriff durchgespielt. Konzeptionen fanden immer den richtigen Empfänger. Ein unfassbares 14:4!! zeigte die Anzeigentafel nach 25 Minuten. MEGA!!! Nur zwei Feldtore ließen die Oberhausenerinnen zu. In der Kabinenandacht waren die Trainer gefordert, die Mädels vom TBO wieder zu Erden. Aus einem Guss ging es zur zweiten Halbzeit weiter. Bis zum 21:6 marschierten die TBO`lerinnen unaufhaltsam durch die Partie. Mit der komfortablen Führung im Rücken konnte munter durchgewechselt werden. Auch die 2.Garnietur ließ sich nicht lumpen und fügte sich nahtlos ins Spiel ein. „Das war Werbung für den Mädchenhandballsport“, ist sich das Trainergespann Bunzel/Gosebrink sicher. Der TBO blieb nicht vom Verletzungspech verschont. Mit Leonie Lambrecht fehlt eine wichtige Stammspielerin bis zum Saisonende.
Damit setzen sich die C-Mädchen vom Turnerbund Oberhausen vorzeitig die Krone im Kreis auf. Sie sind das stärkste Team in ihrer Altersklasse im Handballkreis Rhein-Ruhr. Wir sind mega Stolz auf unsere Mädels. Ein Dank noch an eine tolle Kulisse von rund 100 Zuschauern.
Es spielten: Isabell, Alex, Leonie, Lara, Aylin (2), Lina (1), Charis (7), Fabi (5/2), Polina, Jessica(1), Nicola, Rosana (11/1)
Es fehlte: Leo

M. Gosebrink