Tus Lintfort B1M – TB Oberhausen B1M 31:25 (18:10)

weibl.B: Das Hinspiel konnte man noch mit 23:22 für sich entscheiden, von dieser Leistung war das Team jedoch in der ersten Halbzeit meilenweit entfernt. Es mangelte von Anfang an an Einstellung, Kampfgeist und Motivation. Die zuletzt gut stehende Abwehr funktionierte gar nicht, es wurde weder gerutscht, gesprochen noch angegriffen. Lintfort hingegen legte los wie die Feuerwehr, war hoch motiviert und überrollte uns regelrecht mit etlichen Rückraumtreffern. Es folgte kaum Gegenwehr und auch im Angriff fanden unkontrollierte Würfe nicht das Ziel. Zu viele Chancen wurden fahrlässig vergeben. So ging es mit einem verdienten 18:10 Rückstand in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitansprache zeigte sich plötzlich ein ganz anderes Team, es gelangen 3 Tore in Folge, bis man erneut einen Gegentreffer hinnehmen musste. Dennoch steckte das Team nicht auf, die Abwehr stand gut  und man begann endlich zu kämpfen. Beim 23:19 kam Hoffnung auf, der 8 Torerückstand schmolz auf 4 Tore und 4 Tore sind im Handball bekanntlich doch eigentlich nichts!!!??? Aber anstatt konzentriert weiterzuspielen, schlichen sich erneut einige Fehler ein und Lintfort zog erneut auf 8 Tore mit 28:20 davon. Einige sehenswerte Treffer sowie Tempogegenstösse führten noch einmal zur Ergebniskosmetik, zu mehr reichte es leider nicht. Einziger Trost, die 2. Halbzeit ging mit 15:13  an uns, aber dafür kann man sich im Endeffekt nichts kaufen. Das Spiel wurde ganz klar in der ersten Halbzeit verloren und Handball besteht nun mal aus 2 Halbzeiten!!. Gerade die erste Halbzeit hat gezeigt, dass die Konzentration und Einstellung zum Spiel  doch eigentlich schon vor dem Anpfiff in der Kabine stattfinden sollte……..!!!
Es spielten und trafen: Hannah Kopal & Hannah Mandrysch im Tor, Mailin Strunz 7/3, Gina Glasik 5, Charleen Heieck 3, Jill Ommert 3, Nele Ahlendorf 2, Zehra Cakir 2, Lisa Borrmann 1, Annika Reus 1, Rosana Cicmak 1, Florentien Hudasch

T. Heieck