Verbandsliga mC : JSG Haan/HAT C1J – TBO 23 : 34 (12:12)

Verbandsliga mC : Beim Auswärtsspiel in Hilden zeigte sich unsere Mannschaft gut erholt von der hohen Niederlage vom letzten Wochenende.
Nachdem unsere Jungs das erste Tor der Begegnung erzielen konnten, wurde direkt weiter Druck gemacht und auf 0:2 erhöht. Allerdings zeigte sich, dass die Heimmannschaft über einen wurfstarken Rückraumspieler verfügt, den man in den ersten 25 Minuten nicht richtig in den Griff bekam. So konnten die Jungs sich trotz guten Tempospiels in der Anfangsphase nicht wirklich absetzen. Erst zur Mitte der ersten Halbzeit gelang es, sich einen deutlicheren Vorsprung zu erspielen und so den Trainer der Heimmannschaft zu einem Team-Timeout zu zwingen.
Bei einer 6:12 Führung kam ein Bruch ins Spiel, nicht zuletzt aufgrund einiger Wechsel. Dass die Mannschaft aber bis zur Halbzeit innerhalb der letzten 6 Minuten dann kein eigenes Tor mehr erzielen konnte, war nicht nachvollziehbar. So ging es mit einem 12:12 Unentschieden in die Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff und einer Zeitstrafe gegen uns dauerte es einige Zeit bis sich das Team wieder fing und zu einem Zwischenspurt ansetzen konnte. Von 19:20 wurde der Vorsprung innerhalb weniger Minuten auf 19:26 ausgebaut und damit eine Vorentscheidung erzielt. Eine aggressivere Abwehr ermöglichte es uns, einfache Tore durch 1. und 2. Welle zu erzielen. Der Abstand konnte immer weiter ausgebaut werden und beim Stand von 23:34 pfiff der sehr gute Schiedsrichter die Partie dann ab.
Eine insgesamt ordentliche Leistung mit einer kurzzeitigen Schwächephase zum Ende der ersten Halbzeit, die natürlich auch durch ungewohnte Aufstellungen bedingt war. Der Sieg war wichtig, um mit einem guten Gefühl in die nun kommende 4-wöchige Pause zu gehen.
Am 11. November geht es dann weiter. Gespielt wird dann zu Hause um 16:00 Uhr in der Willi-Jürissen-Halle gegen die SSG Wuppertal/HSV Wuppertal.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabian Gast, Paul Cramer (6), Damien Haus (4), Jan Domack, Nils Wagner (3), Danilo Biersa (3), Malick Kordel (2), Ole Dimnik, Jannik Pendzich (1), Jarne Kreutz, Kilian Roso (13), Jan Dimnik (2).

Maximilian Barentzen 15.10.2017