Verbandsliga mC-Jugend :TBO – JSG Haan/HAT 31:25 (15:12)

Verbandsliga mC-Jugend: Nach der deutlichen und keineswegs unverdienten Niederlage letzte Woche gegen Tönisvorst war heute Wiedergutmachung angesagt. Von Anfang an war der Plan klar: es sollte der wurfgewaltige Rückraumspieler der Gäste offensiv angegangen und sofort beim Wurf gestört, sowie von hinten raus Tempo gemacht werden.  Dies gelang uns aber mal so garnicht.

Nach dem 0:3-Start kam früh die erste Auszeit um den Spielfluss der Haaner zu stoppen und die Jungs neu einzustellen. Durch eine jetzt deutlich agilere Abwehr und ein viel höheres Tempo im Angriffsspiel schafften wir es schnell auszugleichen und mit 8:7 erstmals in Führung gehen. Bis zur Pause wurde das gewünschte Konzept über weite Strecken gut umgesetzt und die Jungs bekamen mehr Sicherheit in ihr Spiel. Was aber dennoch zu bemängeln war, ist die Chancenverwertung. Beste Torgelegenheit wurde nicht getroffen und 7-8 Alutreffer in der ersten Hälfte ließen das Spiel zur Halbzeit noch offen. Mit 15:12 ging es in die Kabine. 

Klare Ansage war, nach der Pause weiter aufs Tempo zu drücken und sich so einen deutlicheren Vorsprung herauszuspielen. Dies begann aber erst nach sechs Minuten in der zweiten Halbzeit und einem 4-Tore-Vorsprung. Dann wurden die Jungs aber richtig wach und zeigten eine hervorragende Phase sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive. Konsequentes Zumachen der Gegenspieler, schnelle Beinarbeit und gute Antizipation führten immer wieder zu einfachen Gegenstößen. So schafften wir es, uns innerhalb von knapp vier Minuten von 22:18 auf 28:18 spielentscheidend abzusetzen. Von da an schlichen sich dann aber doch wieder einige kleine Unkonzentriertheiten im Angriff auf, die es dem Gegner erlaubten den Abstand wieder zu verkürzen.

Insgesamt eine solide Leistung von allen Jungs auf dem Feld. Wenn man es schaffen würde, die guten Phasen aus den Spielen mal über 50 Minuten hinweg aufs Parkett zu bringen, wäre noch vieles mehr möglich. Gerade durch die insgesamt 12-13 Pfosten- und Lattentreffer sieht das Spiel vom Ergebnis aus noch deutlich enger aus als es wirklich war. Jetzt heißt es, den Schwung und die Motivation mit ins nächste Spiel zu nehmen. Dort trifft man auswärts auf die starke Truppe aus Wuppertal.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Jan Domack (2), Paul Cramer (4), Fabian Gast, Nils Wagner (3), Ole Dimnik, Damien Haus (2), Kilian Roso (10), Malick Kordel (5), Danilo Biersa (1) und Jan Dimnik (4).

Maxmilian Barentzen, 25.02.2018