Verbandsliga weibl.C-Jugend : HSV Wuppertal – TBO 14 : 20 (8:12)

Verbandsliga weibl.C-Jugend : Die TurBO-Girls landeten beim Tabellenschlusslicht den erwarteten Pflichtsieg.
Damit rückte man in der Tabelle wieder einen Platz nach oben. In der ersten Halbzeit hielt der TBO die Gastgeberinnen immer mit zwei Toren auf Distanz. In den ersten 10 Minuten zeigte Jessica Janzen eine starke Leistung. Erstmalig in der Saison von der halbrechten Position, zahlte sie das Vertrauen durch vier ihrer fünf Tore zurück.
Dem entgegen hatten Fabienne und Leonie Pech im Abschluss sowie einige Unkonzentriertheiten beim Torwurf. Auch tat das Team sich auf der rechten Abwehrseite etwas schwer und der HSV kam zu einigen Möglichkeiten. Mit Isabel, die trotz einer Knie Verletzung spielte, fanden die TurBO-Girls den gewohnt sicheren Rückhalt, die die Durchbrüche auf der rechten Seite entschärfen konnte. Ein Zwischenspurt kurz vor der Pause brachte eine komfortable 11:6-Führung ein und mit einem vier Tore-Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.
In den zweiten 25 Spielminuten fehlte häufig der direkte Zug zum Tor, da aber die Abwehr nun besser stand und Wuppertal abbaute wurde es nicht mehr spannend und der Vorsprung konnte nach und nach ausgebaut werden. Viele technische Fehler prägten den zweiten Durchgang. Die Umstellung auf zwei Kreisläufer, brachte auch nicht den gewünschten Effekt, Trainingsinhalte mehr umzusetzen. „Letztendlich haben wir heute unsere körperliche Überlegenheit ausgespielt und den Pflichtsieg eingefahren. In den verbleibenden drei Partien müssen wir aber noch einmal etwas zulegen“, so das Trainerduett Gosebrink/Bunzel

TBO: Linkowski (Tor), Janzen (5), Lambrecht (1), Bunzel (1), Sprick (1), Grande, v.d. Weydt (7/1), Warstat (3), Haack, Möller (2), Nordmann

Marco Gosebrink, 05.03.2017