Verbandsliga weibl.C: TB Oberhausen – Neusser HV 15:19 (5:7)

weibl.C: Tolle Leistung trotz Niederlage gegen den Neusser HV
Nicht wiederzuerkennen waren die TurBo-Girls gegen den Tabellenzweiten Neusser HV im Vergleich zur Vorwoche. Nach der Pleite in Wegberg wurden unter der Woche die Mädels von den Trainern wachgerüttelt und auf die schwere Aufgabe gegen Neuss eingestimmt. Nach einem ausgeglichen Beginn zogen die Mädels vom starken Neusser HV von 2:2 auf 7:2 davon. Nach einer Auszeit kamen wir wieder zurück ins Spiel. Neuss machte jetzt auch Fehler und der TBO konnte bis zur Pause auf 5:7 verkürzen. In der zweiten Spielhälfte ging der Gegner wieder auf vier Tore weg, doch auch jetzt konnte das Team immer wieder auf zwei Tore verkürzen. Auch die Umstellung auf zwei Kreisläufern fruchtete in unserem Spiel. Unsere Kathi und Sina konnte in 1:1-Situationen ihre Stärken ausspielen und erzielten wichtige Tore. Der Unterschied zum Zweiten aus Neuss war heute, dass der Gegner immer die passende Antwort hatte auf unsere Aufholjagd und in den spielentscheidenden Situationen immer wieder vorlegte. Letztendlich haben wir zu viele klare Gelegenheit ausgelassen, was man gegen eine Mannschaft wie Neuss sich nicht erlauben darf. Trotzdem einen starke Vorstellung zum Jahresabschluss des gesamten Teams, die wir mit ins neue Jahr nehmen wollen.  Die weibliche C wünscht der TBO-Familie, Freunden und Gönnern sowie den Eltern schöne Weihnachten und einen guten Jahreswechsel.
Es spielten: Isabel Linkowski (Tor), Sina Konze (4), Jessica Janzen (2), Leonie Lambrecht (3), Leonie Kaluza, Lina Bunzel (1), Katharina Sprick (5/3), Tabea Grande, Fabienne v.d. Weydt, Annalena Haack, Lara Warstat, Felicia Nordmann
Es fehlten, aber mit auf der Bank: Greta Kamp, Nina Möller

T. Bunzel